info@bin-mal-weg.de
Wanderurlaub

Wenn Sie sich gerne an der frischen Luft aufhalten, die Bewegung und eine schöne natürliche Umgebung lieben, dann ist ein Wanderurlaub genau das richtige für Sie. Stellen Sie das Wandern in den Mittelpunkt Ihrer Aktivitäten, die sie an einem entspannten Wochenende in einer der schönsten deutschen Ferienregionen verbringen.

Sie kehren mit frischer Energie, gestärkt und neuer Leichtigkeit von Ihrem Wanderurlaub nach Hause zurück, denn Wandern macht den Kopf frei und stärkt Körper und Geist. Zahlreiche Ferienregionen locken in Deutschland Urlauber in die herrlichen Ausblicke und malerischen Landschaften. Jedes unserer Arrangements besitzt seinen eigenen Reiz und wartet nur darauf von Ihnen gebucht zu werden. Folgend finden Sie eine kleine Auflistung der zehn schönsten Wanderwege in Deutschland.

- Der Goldsteig: Einer der beliebtesten Fernwanderwege Deutschlands ist der Goldsteig. Mit seinen 660 Kilometern Länge ist er sehr beeindruckend. Von Marktredwitz bis Passau führt der längste zertifizierte Qualitätswanderweg in Deutschland und verbindet die beiden Mittelgebirge Oberpfälze und Bayrischer Wald miteinander. Außerdem gibt es Zuwege, Rundrouten, eine Nord- und eine Südroute. Mit 243 Kilometern ist die Südroute für Anfänger geeignet. Hinauf in die Tausender – Hohenbogen, Kaitersberg, Großer Arber, Falkenstein geht die 286 Kilometer lange Nordroute. Auf der Strecke liegen auch das Blockmeer am Lusen oder die bizarren Granitfelsen am Dreisessel.

- Der Heidschnuckenweg: Der Startpunkt für den Heidschnuckenweg, der durch mehr als 30 große und kleinere Heideflächen der Nord- und Südheide führt, ist in Hamburg-Fischbek. Es geht über Buchholz, Wilsede, Soltau und Müden bis in die Residenzstadt Celle. Der Wanderweg schlängelt sich auf 223 Kilometern durch die Lüneburger Heide mit zahlreichen Mooren, Birken und Findlingen. Der Wandeweg mit seinem höchsten Punkt ist der Wilseder Berg und misst 169 Meter, außerdem ist er auch für ungeübte Wanderer hervorragend geeignet.

- Der Harzer-Hexenstieg: In Osterode an der Ostseite des Harzes, geht es los, der Zielpunkt ist die Ortschaft Thale mit der berühmten Walpurgishalle auf dem Hexentanzplatz. Der Harzer-Hexenstieg verläuft auf knapp 100 Kilometern durch das nördlichste Waldgebirge Deutschlands und durchquert dabei den Harzer Nationalpark. Die Brockenkuppe in 1141 Metern Höhe ist der Höchste Punkt.

- Der Kammweg: Die vier Urlaubsregionen Erzgebirge, Vogtland, Franken und Thüringen werden durch den 285 Kilometer langen Fernwanderweg miteinander verbunden. Von Altenberg-Geising im Osterzgebirge durch das Vogtland bis nach Blankenstein in Bayern führt der Kammweg. Es geht während der 17 Tagesetappen hinauf auf die höchsten Gipfel des Erzgebirges und des Vogtlandes, wie über den 1019 Meter hohen Auersberg und den 1215 Meter hohen Fichtelberg. Das Nussknackermuseum in Neuhausen, das Suppenmuseum von Neudorf und das Spielzeugdorf Seiffen liegen auf der Strecke.

- Der Albsteig: Der Albsteig ist ein Klassiker unter den deutschen Spitzenwanderwegen. Der Albsteig führt von Tuttlingen aus entlang der nördlichsten Steilstufe der Schwäbischen Alb bis nach Donauwörth auf einer Länge von 350 Kilometern. Einige romantische Burgen und Schlösser liegen auf dem Weg, zum Beispiel die Burg Hohenneuffen, Schloss Lichtenstein, Burg Teck und eine der wohl spektakulärsten Burganlagen Deutschlands, die Burg Hohenzollern. Auch sehenswert ist die Tropfsteinhöhle Nebelhöhle mit ihren Bodentropsteinen. Ebenfalls auf dem Albsteig liegt der Uracher Wasserfall, der schön der berühmte Lyriker Eduard Mörike zu ein paar Versen inspirierte.

- Der Eifelsteig: Auf 313 Kilometern passiert der Eifelsteig das Hochmoorgebiet Hohes Venn, den Nationalpark Eifel und die Vulkaneifel vom Aachener Dom zur Porta Nigra in Trier. An den Besonderheiten der Vulkanlandschaft führen viele naturbelassende Pfade vorbei. Die Mühlsteinhöhen von Gerolstein, die Weinfelder Maar und das Butzerbachtal mit seinem Naturerlebnisweg gehören dazu. Einer der Höhepunkte des Weges ist die 30 Meter lange Hängebrücke. Der Eifelsteig erweist seinem Motto jedenfalls alle Ehre, ~ Wo der Fels und Wasser dich begleiten ~.

- Der Altmühltag-Panoramaweg: Im gleichnamigen Naturpark liegt der bayrische Altmühltal-Panoramaweg und führt etwa 200 Kilometer durch eine wildromantische Landschaft. In gut zehn Teilstrecken von 10 bis 30 Kilometer Länge lässt sich die Strecke von Gunzenhausen bis Kelkheim meistern. Für seine naturbelassenen Buchenwälder, die imposanten Steinbrüche und die Felsformationen der fränkischen Alb ist der Weg berühmt. Das knapp 70 Hektar große Naturschutzgebiet mit der Gungoldinger Wacholderheide, die nördlich von Gundgolding liegt ist ein Höhepunkt auf der Strecke.