info@bin-mal-weg.de
Die Region Nordwestmecklenburg liegt in Mecklenburg-Vorpommern an der Ostseeküste. Geneauer gesagt zählt es zu Westmecklenburg. Sie setzt sich aus dem Festland und der Insel Poel zusammen. Die Region entstand im Jahr 1994 durch die Zusammenlegung von fünf Kreisen, diese waren: Gadebusch, Wismar, Grevesmühlen, Schwerin-Land und Sternberg. Wismar und Grevesmühlen gelten als Mittelzentren Nordwestmecklenburgs. Wo es Mittelzentren gibt, gibt es auch Hauptzentren. Zu ihnen zählen, Lüdersdorf, Dassow, Gadebusch, Klütz, Rehna, Bad Kleinen, Schönberg, Neukloster und Warin.

Tourismus ist in Nordwestmecklenburg ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Sie haben sich auf die Punkte „Vernetzung Ostseetourismus und Binnenlandtourismus“, „Grüner Tourismus“, „Marken – und Kommunikationsprozess“ und „Effiziente Strukturen“. Aber nicht nur ausbauen möchte die Region, auch für die vorhandenen Möglichkeiten wird geworben.

Nordwestmecklenburg wirbt mit den unterschiedlichsten Sprüchen für Urlaub in ihrer Region.

„Herzlich Willkommen in Nordwestmecklenburg…wo die Seele lächelt!“ in diesem Teil der Tourismusattraktionen geht es um Erholung. Wie die Überschrift schon sagt, die Seele baumeln lassen. Hierzu lädt besonders der Ostseestrand ein, wo man die Natur, das Wasserrauschen, Sand an den Füßen und viele mehr einfach nur genießen kann und zeitglich abschalten. Ruhige Sehen in Kombination mit leichten Hügeln aber auch viel Grün, Waldflächen und unberührte Wiesen soweit das Auge reicht. Nordwestmecklenburg hat mehr, als nur Meer zu bieten. Alte, zurechtgemachte Bauernhöfe, Backsteinkirchen, und kleine aber feine Kleinstädte – meist Fischersiedlungen aber auch Windmühlen, Köster und Schlösser. Nordwestmecklenburg ist durch die Mischung von Kultur und Natur eine wirklich sehenswerte Region.

„Nordwestmecklenburg – zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert!“ Im Frühling können auf die verschiedensten Weisen die Region erkundet werden ob zu Fuß, in einer Kutsche, zu Pferd oder vom Wasser aus die bunten Felder und blühenden Bäume und Sträucher genießen. Der Sommer ist hier am Meer die schönste Jahreszeit. Man kann sich die Sonne auf den Pelz scheinen, den Wind um die Nase wehen lassen, den Sand unter den Füßen spüren und das Meer rauschen hören. Im Herbst, wenn Bäume, Felder, Wälder du Wiesen sich bunt färben und golden schimmern… verfällt die Region in eine fast malerisch dargestellte, ruhige und wohltuende Optik. Der Winter ist bestens für einen Erholungsurlaub mit Zeit für Wellness, Entspannung und Erholung geeignet.

„Genießen sie Mecklenburger Gastlichkeit!“