info@bin-mal-weg.de

Hotel Himmelsscheibe – im schönen Unstrut-Tal

Hotel Himmelsscheibe

Willkommen in der schönen Saale-Unstrut-Region

Willkommen im Hotel Himmelsscheibe, in der schönen Saale-Unstrut-Region. Das 3* Hotel mit seinen 40 Zimmern erhebt sich auf dem Schlossberg 150 Meter über der Unstrut, direkt neben Weinbergen und der 900-jährigen Burgruine. Hier finden Sie auch Annehmlichkeiten wie Sauna und Wellnessbereich. Kulinarisch lockt das Restaurant „TafelSPIZZ“ im Schlosshotel Nebra direkt nebenan. Im Winzerstädtchen Freyburg haben Sie die Möglichkeit die Rotkäppchen Sektkellerei zu besuchen und in der Winzervereinigung können Sie verschiedene Weine verkosten. Genau das Richtige für einen Besuch im Weinanbaugebiet Saale-Unstrut.


Alle Angebote dieses Hotels


Standort & Umgebung

Fakten

Sterne

Ausstattung
  • Zimmerservice
  • Business-Center
  • Haustiere erlaubt
  • W-LAN öffentlicher Bereich
  • Wellness Bereich
  • Parkplatz

Bundesland
Sachsen-Anhalt (Halle-Saale-Unstrut)

Nebra

Die facettenreiche Stadt an der Unstrut hat viel mehr zu bieten als die legendäre Himmelsscheibe. Besuchen Sie zum Beispiel die historische Altstadt, das Heimatmuseum oder den Geologielehrpfad. Im Sommer können Sie sich im Terrassenschwimmbad vergnügen.

Winzerstädchen Freyburg (ca. 20 km)

Unweit von Nebra liegt das Winzerstädtchen Freyburg mit der um 1090 vom Thüringer Grafen Ludwig dem Springer gegründete, sagenumwobene Neuenburg. Für Liebhaber des Saale-Unstrut-Weines ist Freyburg ein Muss. Die Rotkäppchen Sektkellerei bietet ganzjährig Besichtigungen und natürlich auch Verkostungen an. Bei einem Rundgang durch die 1856 gegründete Kellerei erfährt der Besucher alles über die Geschichte des Hauses sowie über die Sektherstellung. Außerdem sind zahlreiche Winzerhöfe und die Weingalerie der Winzervereinigung hier zu finden.

Naumburg (ca. 30 km)

Entdecken Sie die Domstadt Naumburg mit dem prächtigen Marktplatz, schlendern Sie durch die verwinkelten Gassen der Altstadt, wo Sie die mittelalterliche Geschäftigkeit der einstigen Messestadt erahnen können. Besichtigen Sie das Marientor, eines der wenigen erhaltenen Doppeltoranlagen Mitteldeutschlands. Und natürlich kommen Sie an den Ort, wo die Stadtgeschichte vor mehr als 980 Jahren ihren Anfang nahm: Den Naumburger Dom „St. Peter und Paul“ mit seinen unvergleichlichen Stifterfiguren und Stadtgründern Uta und Ekkehard.

Memleben (ca. 10 km)

Memlebens Ursprünge weisen bis ins 8. Jahrhundert zurück, wo der Ort als „Mimelebo“ erstmalig urkundliche Erwähnung findet. Reichsweite Bedeutung gewinnt Memleben im 10. Jahrhundert – zum einen weil sich hier die Ottonen-Könige und -Kaiser mehrmals aufhalten, zum anderen weil Otto II. dem Ort ein Benediktinerkloster stiftet. Die facettenreiche Geschichte des Klosters und der Kaiserpfalz Memleben kann der Besucher in verschiedenen Dauerausstellungen erleben, die zwischen Klostergarten und Nordflügel die ganze ehemalige Klosteranlage in ein faszinierendes Fenster der Zeitgeschichte verwandelt.