info@bin-mal-weg.de

Hotel Deutsches Haus – Mittweidas erstes Haus am Platze

Hotel Deutsches Haus

Herzlich Willkommen in unserem historischen Haus direkt am Markt der Hochschulstadt Mittweida.

Das Hotel „Deutsche Haus“ war im 18. Jahrhundert ein Kauf- und Handelshaus. Im Jahre 1828 wurde das Hotel durch den damaligen Wirt des Mittweidaer Schützenhauses als „erstes Haus am Platze“ eingerichtet. Nach nunmehr 100 Jahren bietet es den Mittweidaern und ihren Gästen wieder wie in alten Zeiten Wohnkomfort, Behaglichkeit, individuellen Service und kulinarische Genüsse. In dem Gewölbe-Restaurant TafelSPIZZ bekommen Sie nicht einfach nur etwas zu Essen, hier dürfen Sie mehr erwarten. Denn die tavdo-Hotelgruppe freut sich sehr, Sie mit erlesener, hochwertiger und natürlich frischer Küche verwöhnen zu dürfen. Für einen gesunden Start in den Tag wird Ihnen natürlich ein reichhaltiges Frühstücksbuffet serviert. Und wenn Sie mögen, können Sie am Abend in den Genuss eines stil- und geschmackvollen Dinners bei Kerzenschein im historischen Gewölberestaurant kommen. Das Land der Burgen, der Schlösser und der Heide im Zentrum Sachsens zählt zu den reizvollsten Urlaubsgebieten des Freistaates. Eines der beeindruckendsten Beispiele dafür ist die 600 Jahre alte Burg Kriebstein, die als schönste Ritterburg Sachsens gilt und sich auf einem steilen Felsvorsprung hoch über der Zschopau erhebt. Diese befindet sich in nur 10 Kilometer Entfernung zum Hotel und ist zusammen mit der anliegenden Talsperre allemal einen Tagesausflug wert.  


Alle Angebote dieses Hotels


Standort & Umgebung

Fakten

Sterne

Ausstattung
  • Zimmerservice
  • Haustiere erlaubt
  • W-LAN öffentlicher Bereich
  • Parkplatz

Bundesland
Sachsen (Mittelsachsen)

Rochlitzer Berg, Schlosspark Lichtenwalde & Märchenschloss Rochsburg

Es empfiehlt sich besonders, das Tal der Burgen zu Fuß, mit dem Rad oder Boot zu erkunden. Erster Anlaufpunkt vom Hotel aus ist dabei die Burg Kriebstein mit ihrer Talsperre und genügend Freizeitaktivitäten. Auch auf dem Lehrpfad des Rochlitzer Berges, unweit von Mittweida entfernt, wird Ihnen beispielsweise das Wissen um die Entstehungsgeschichte des Berges, eines ehemals aktives Vulkans, und dem von ihm hervorgebrachten Gesteins – über die Region hinaus als roter Porphyrtuff bekannt – sowie das Leben und Arbeiten der früheren Steinmetze näher gebracht. Eine der schönsten Barockparkanlagen Deutschlands lädt unweit Mittweidas seine Besucher zu einem „Rendevous der Künste“ ein. Das Schloss Lichtenwalde präsentiert in seinem Museum „Schatzkammer“ ganzjährig Exponate ferner Kulturen, zum Teil mehrere tausend Jahre alt, und weiß mit Prachtalleen und historischen Wasserspielen im 13 Hektar großen Schlosspark zu entzücken. Auf eine märchenhafte Zeitreise können Sie sich im Schloss Rochsburg begeben, wenn Sie durch die Ahnengalerie der Grafen von Schönburg schreiten oder in der Dauerausstellung „Kostüme aus zehn Jahrhunderten“ die Mode von Adel, Bürgertum und Bauern des vergangenen Jahrtausends bestaunen.

Modernes Sachsen & Landeshauptstadt

Natürlich lässt sich in der Region auch zeitgenössische Kultur erleben. Chemnitz, die „Stadt der Moderne“, bietet ein breites Spektrum an Angeboten und Anziehungspunkten. So gehört ihr Theater zu den erfolgreichsten Spielhäusern der Republik. Zahlreiche Mussen und Galerien sowie die Stadthalle, Messe, Kabarett, Kinos und Kleinkunstbühnen garantieren vielfältige Unterhaltung. Wer Sachsen bereist, sollte sich die Landeshauptstadt Dresden keinesfalls entgehen lassen. Diese ist mit ihren historischen Baudenkmalen wie dem Zwinger, der Semperoper und dem Residenzschloss sowie prachtvollen Uferpromenaden und interessanten Museen allemal einen Tagesausflug wert.